Меню

Разработки уроков по немецкому языку по теме одежда



Технологическая карта урока по немецкому языку в 6 классе по теме «Мода и одежда»
план-конспект урока по немецкому языку (6 класс) по теме

Урок «Мода и одежда» в 6 классе был проведен в рамках изучения темы «Это выглядит отлично» по УМК «Горизонты». Целью урока является формирование навыков аудирования и устной речи по теме «Одежда». На уроке формируются личностные, регулятивные, познавательные и коммуникативные УУД. Достигаются метапредметные результаты обучения: формирование умения работать с информацией по теме (отбирать, выделять, выстраивать в логике, обобщать); формирование умения слушать и слышать, выстраивать речевые высказывания; фрмирование умений работать в статичных парах и группах; формирование начальных форм рефлексии. Применяются индивидуальная, групповая, фронтальная, парная формы работы.

Скачать:

Вложение Размер
технологическая карта урока 874 КБ

Предварительный просмотр:

ТЕХНОЛОГИЧЕСКАЯ КАРТА УРОКА ПО НЕМЕЦКОМУ ЯЗЫКУ В 6 КЛАССЕ

ПО ТЕМЕ «МОДА И ОДЕЖДА»

Предметная область: Немецкий язык

Тема: Мода и одежда

Вид урока: комбинированный (урок комплексного применения знаний)

Цель : Формирование навыков аудирования и устной речи по теме «Одежда».

Учебные задачи , направленные на достижение личностных результатов обучения:

  • Развитие интереса и мотивации к изучению немецкого языка ;
  • Формирование личностного смысла учения;
  • Формирование уважительного отношения к иному мнению, к иной точке зрения;

Учебные задачи , направленные на достижение метапредметных результатов обучения:

  • Формирование умения работать с информацией по теме (отбирать, выделять, выстраивать в логике, обобщать);
  • Формирование умения слушать и слышать, выстраивать речевые высказывания;
  • Формирование умений работать в статичных парах и группах (коммуникативные УУД);
  • Формирование начальных форм рефлексии (регулятивные УУД).

Учебные задачи , направленные на достижение предметных результатов обучения:

  • Активизировать умения и навыки практического владения немецким языком по теме «Одежда» по всем видам речевой деятельности: чтению, аудированию, говорению и письму.
  • Осуществлять самоконтроль и самооценку, взаимоконтроль в процессе коммуникативной деятельности

освоение социальной роли обучающегося, развитие мотивов учебной деятельности и формирование личностного смысла учения;

развитие самостоятельности и личной ответственности за свои поступки, в том числе в процессе учения;

развитие навыков сотрудничества со взрослыми и сверстниками в разных социальных ситуациях, умения не создавать конфликтов и находить выходы из спорных ситуаций;

овладение способностью принимать и сохранять цели и задачи учебной деятельности, поиска средств её осуществления;

освоение способов решения проблем творческого и поискового характера;

формирование умения планировать, контролировать и оценивать учебные действия в соответствии с поставленной задачей и условиями её реализации;

определять наиболее эффективные способы достижения результата;

формирование умения понимать причины успеха/неуспеха учебной деятельности и способности конструктивно действовать даже в ситуациях неуспеха;

освоение начальных форм рефлексии (самоконтроля, самоанализа, саморегуляции, самооценки).

ориентироваться в учебнике, тетради;

ориентироваться в своей системе знаний (определять границы знания/незнания);

находить ответы на вопросы в тексте, иллюстрациях, используя свой жизненный опыт;

проводить анализ учебного материала.

слушать и понимать речь других;

умение с достаточной полнотой и точностью выражать свои мысли ;

владеть диалогической формой речи в соответствии с грамматическими и синтаксическими нормами немецкого языка.

Оборудование урока (создание подготовленной информационно-образовательной среды):

ПК учителя, мультимедийное оборудование, учебники, рабочие тетради, словари, книги, журналы, раздаточный материал, фломастеры, косынка

СОДЕРЖАНИЕ ВЗАИМОДЕЙСТВИЯ ПЕДАГОГА И УЧАЩИХСЯ

Источник

Разработка урока немецкого языка в 8 классе по теме «Мода и одежда»
план-конспект урока по немецкому языку (8 класс) по теме

Данный урок представляет работу учащихся с незнакомым аутентичным текстом, взятый из немецкого журнала «Juma». Материал урока интересен ученикам тем, что рассматривается актуальная тема для подростков – мода.

Скачать:

Вложение Размер
urok_v_8_klasse_moda.doc 510 КБ

Предварительный просмотр:

Разработка урока немецкого языка в 8 классе по теме «Мода и одежда»

Тип урока : Развитие навыков чтения аутентичного текста

Тема : Kleider machen Leute.

  1. Совершенствование речевых навыков на основе выученной лексики по теме «Одежда»;
  2. Совершенствование лексико-грамматических навыков на слуховой основе;
  3. Развитие навыков ознакомительного чтения и навыков письменной фиксации информации;
  4. Развитие умений диалогического общения;
  5. Развитие познавательного интереса.

Оборудование: тексты для чтения из журнала Juma № 2 1998 стр 36-39, карточки с заданиями, мультимедийная презентация, кроссворд в программе Excel

Литература: журнал «Juma» № 2 1998

  1. Anfang der Stunde: Organisation der Stunde : Guten Tag. Wir bereiten uns auf die Reise vor und natürlich müssen wir die Traditionen anderem Volk kennen. Wir sprechen heute über die Mode und die Kleidung der deutschen Jugendlichen. Wir kennen das Sprichwort „ Kleider machen Leute “. Sagt mir bitte, was sie auf Russisch bedeutet. (По одежке встречают). Seid ihr einverstanden? Erkläre, wie ihr das versteht.
  2. Hauptteil der Stunde:
  1. Erläuterung des Stoffes . –Wortschatzarbeit. Arbeit an der Präsentation. a)Was passt in der logischen Reihe nicht? a) der Anzug, das Hemd, der Hut, die Bluse b) die Hose, der Mantel, der Strumpf, das T-Shirt c) der Rock, das Kleid, das Tuch, die Stiefel d) die Schuhe, die Sportschuhe, die Hausschuhe, die Handschuhe e) der Gürtel, die Jacke, die Shorts, die Bermudas
  2. Sucht die Wörter zu dem Bild:

  1. Audierung: Hört die Texte und sucht die richtige Variante zwischen den jeden Sprechern 1 – 5 und Aussagen A – E. Daniela, 15 „ Ich habe schon am Abend vorher überlegt, was ich anziehen soll. Das blaue Batikkleid ist mein Lieblings kleid, weil es mich an den Urlaub erinnert. Ich mag entweder ganz kurze oder ganz lange Röcke und Kleider. Ich habe schon damit gerechnet, dass die Jungen in der Klasse etwas sagen. Ich trage zum Beispiel gerne bauch freie Oberteile. Dann kommen immer Be merkungen — meistens positive. Zu dem Kleid passten am besten weiße Plateauschuhe. Ich habe ganz viele Ringe getragen und meine Fingernägel blau weiß lackiert.» Fabian, 14 „Die beige Hose, die beigen Schuhe und das grün karierte Hemd habe ich mir im Urlaub in den USA gekauft. Ich habe mich dafür entschieden, weil die Sachen neu sind. Ich möchte gepflegt aussehen. Auf weite Skaterhosen mit Rissen an den Knien stehe ich nicht. Es darf aber auch nicht zu schlicht sein. Darum habe ich mir mit einem pinken Haarband den Zopf gemacht“ Sarah, 14 „Ich hatte eine normale Jeans an und dazu das enge, buntgestreifte T-Shirt. Es ist nicht mein Stil besonders aufzufallen. Hauptsache, die Klamotten sind bequem. Trotzdem habe ich zehn Minuten gebraucht, bis ich mich entschieden habe. Aber das ist jeden Morgen so. Nur wenn ich etwas Neues habe, geht es schneller. Meine Haare habe ich in den Sommerferien rötlich getönt, denn meine norma le Haarfarbe finde ich langweilig. Viele in der Klasse meinen, dass ich mich verändert habe. Ich wäre jetzt viel besser drauf, irgendwie offener.» Benjamin, 15 „Ich hatte meine lange graue Freeman T-Porter an, ein weißes T-Shirt und ein blаu-weiß gestreiftes Hemd. Ich trage immer diesen lässigen Stil, Obwohl — vor den Ferien hatte ich die Hose noch nicht. Vielleicht finden mich meine Mitschüler darum jetzt lässiger? Früher hielten mich einige für arrogant. Es gibt auch Sachen, die ich nie tragen würde-zum Beispiel eine Lederjacke.» Henning, 18 „Ich war ein Jahr in den USA, das hat meinen Kleiderstil geprägt. Als ich dort den ersten Tag in die Schule kam, fühlte ich mich komisch. Ich hatte Levis und Skater schuhe an und eine Kette am Portemonnaie. Jetzt kann ich die Sa chen nicht mehr sehen. Ich habe mich in den USA ganz neu nach der Mode dort eingekleidet. Solche Sachen hatte ich vorher noch nie gese hen. Ich habe nicht darüber nachgedacht, was meine Mitschüler hier am ersten Schultag sagen. Ich habe in den USA gelernt, dass man nicht soviel darauf hören sollte“
  1. Ich hatte meine lange graue Freeman T-Porter an, ein weißes T-Shirt und ein blаu-weiß gestreiftes Hemd.
  2. Das blaue Batikkleid ist mein Lieblings kleid, weil es mich an den Urlaub erinnert.
  3. Ich hatte eine normale Jeans an und dazu das enge, buntgestreifte T-Shirt.
  4. Ich hatte Levis und Skater schuhe an und eine Kette am Portemonnaie.
  5. Die beige Hose, die beigen Schuhe und das grün karierte Hemd habe ich mir im Urlaub in den USA gekauft.
  1. Arbeit an den Texten : Die Aufgaben vor dem Text : Welche Assoziationen ruft bei euch die Wendung „Die Kleidung“ „Die Frisur“ hervor.

Die Frisur der Jugendlichen

Die Kleidung der Jugendlichen

Findet zu jedem Substantiv die Adjektive.

Die Aufgaben während des Textes. Jede Gruppe bekommt zwei Texte und eine Karte mit der Aufgabe. Füllt die Sätze.

Arbeit an der Grammatik: Выпишите сложноподчиненные предложения с определительными придаточными. Dani, 14 „Ich habe mich für das beige T-Shirt und eine Jeans ent schieden. Die Sachen habe ich mir schon am Tag vorher heraus gelegt. Ich wollte am ersten Schultag nicht so auffallen. Kurze Röcke trage ich fast nie. Ich wüsste auch nicht, für wen ich in der Schule etwas Besonderes anziehen sollte. Meine Haare habe ich in den Ferien kurz schneiden lassen. Darum haben alle auf mich geguckt. Vielleicht habe ich deshalb nichts Auffälliges angezogen“

Daniela, 14 „Ich hatte diese blaue Hüfthose mit dem bauch freien Top an. Schon im Urlaub hat meine Schwes ter gesagt:,Hey, dieses Top musst du am ersten Schultag anziehen. Die Hose passte gut dazu. Sie hat alles, was ich mag: Sie ist gebatikt, hat einen Schlag, ist aus Satin und in meiner Lieblingsfarbe Blau. Ich trage gerne Sachen, die nicht alle haben. Am ersten Schultag war mir etwas mulmig. Das lag an meiner neuen Haarfarbe. Ich habe mir die Haare in den Ferien erst blondiert und dann rot gefärbt. Meine Mutter sagt nur., Gut, dass du es selbst bezahlt hast.’ Mein Vater war noch weniger begeis tert. Das hat mich verunsi chert. Doch meine Mit schüler waren begeistert»

Kurze … trage ich fast nie. Ich hatte diese blaue …. mit dem bauch freien … an. Ich habe mich für das beige …. und eine …. ent schieden. Meine …. habe ich in den Ferien kurz schneiden lassen. Ich habe mir die …. in den Ferien erst blondiert.

Alexandra, 17 «Den Wickelrock, das blaue Top und die braunen Schuhe habe ich im Urlaub getra gen. Bei dem schönen Wetter am ersten Schultag war ich noch in Urlaubsstim mung. Ich bin ein fröhlicher Mensch, darum trage ich gerne etwas Buntes. Die Farben müssen natürlich passen, auch der Nagel lack. Meine Fingernägel hatte ich blau und gelb lackiert. Ein bisschen auffallen möch te ich auch.»

Verena, 17 „Das Kleid habe ich im Urlaub gefunden. Ich mag elegante und sport liche Sachen. Kleidung ist mir wichtig. Ich finde, jeder sollte auf sein Äußeres achten. Früher habe ich oft etwas von meiner Schwester ausgeliehen. Jetzt kleide ich mich nach dem Vorbild meiner Mutter. Mein Kleid ist nur meiner Freundin aufgefallen. Ich glaube, in Deutschland sagt man nur etwas zur Kleidung, wenn man gut befreundet ist.»

Das … habe ich im Urlaub gefunden. Den Wickelrock, das blaue … und die braunen … habe ich im Urlaub getra gen. Jetzt … ich mich nach dem Vorbild meiner Mutter.

Dominik, 14 „ Ich hatte Freeman T-Porteran — die Kultjeans im Moment Dazu ein blaues T-Shirt mit einem hellblauen Hemd darüber. Ich habe in den Som merferien meinen Stil total geändert. Ich war in einem Ferienlager in Irland. Da hatten viele diesen Stil, den ich jetzt trage. Vorher habe ich nur Sachen wie von meinem Großvater getragen. Meine Frisur ist auch neu-,Steckdosenlook’, Das sieht so aus, als ob man mit nassen Fingern in die Steckdose gegriffen hätte. Alle meine Mitschüler haben mich zu dem neuen Stil beglückwünscht. Nur einer Mitschülerin gefielen die Haare nicht aber man kann es nicht jedem recht machen, oder?» Jörg, 18 „Am ersten Schultag hatte ich schwarze Sachen an. Sofort sagte jemand: Bist du blöd? Du trägst schwarz und es ist heiß.’ Ich bin nicht blöd, aber ich kann morgens früh nie das Wetter einschätzen. Meine neue Frisur hat den meis ten gut gefallen. Dabei war der Schnitt nicht ganz freiwillig. Ich war mit mehreren Leuten im Urlaub. Dort hatte eine Freundin die Idee meine Haare blau zu färben. Doch meine Haare wurden statt dessen grau. Am Abend haben wir Sekt getrunken. Plötzlich sagte einer, Mit kurzen Haaren würdest du besser aussehen.’ Dann haben wir eine Schere genommen und jeder hat ein bisschen abgeschnit ten. Zum Glück hatten wir keinen Rasierapparat.» Ich hatte Freeman T-Porteran — die Kultjeans im Moment Dazu ein blaues …. mit einem hellblauen ….. darüber. Mit kurzen …. würdest du besser aussehen. Meine neue …. hat den meis ten gut gefallen.

Die Aufgabe nach dem Text. Sucht deutsche Äquivalente zu den russischen! Я радостный человек, поэтому я ношу охотно что-то пестрое. Брюки хорошо подошли. Теперь я одеваюсь по примеру моей мамы. На летних каникулах я изменил свой стиль. С короткой прической ты выглядела бы лучше.

Источник

Одежда (Die Kleidung)

Просмотр содержимого документа
«Одежда (Die Kleidung) »

Das Thema „die Kleidung“

Über die Kleidung sprechen – уметь говорить об одежде

Kleidung kaufen – уметь делать покупки в магазине одежды

Haushaltsartikel benennen – знать названия бытовой техники

das Warenhaus –es, -haüser – универмаг

das Kaufhaus – универмаг

das Geschäft -(e)s, -e – магазин

die Abteilung -, -en – отдел

das Schaufenster –s, — — витрина

der Stoff -(e)s, -e – материл, ткань

die Wäsche -, -n – белье

die Größe -, -n – размер

die Farbe -, -n – цвет

die Umkleidekabine -, -n – примерочная

passen – быть к лицу, идти, подходить

der Verkaufsstand –(e)s, -stände – прилавок

der Ladentisch –es, -e – прилавок

der Kassenzettel –s, — — чек

der Anzug –(e), züge – костюм

die Krawatte -, -n – галстук

die Konfektion -, -en – швейные изделия

der Handschuh -(e)s, -e – перчатка

die Socke -, -n – носок

das Hemd -(e)s, -en – сорочка

die Hose -, -n – штаны, брюки

der Schuh -(e)s, -e – ботинок

die Wolle -, -n – шерсть

die Seide -, -n – шелк

der Reißverschluss -sses, schlüsse – застежка-молния

Das Unterhemd – майка

Die Unterhose – трусы

Die Strümpfe – чулки

Die Socken – носки

Die Strumpfhose – колготки

Die Bluse, -n – блузка

Der Knopf – пуговица

Das Hemd – рубашка

Der Overall, die Kombination; die Latzhose (на бретелях) – комбинезан

Das Nachthemd – ночная рубашка

Der Schlafanzug – пижама

Das T-Shirt – футболка, майка

Die Strickjacke – кофта

Der Pullover – свитер

Der Gürtel – пояс

Die kurze Hose – шорты

Die Jeans – джинсы

Der Trainingsanzug – тренировочный костюм

Das Sweatshirt – толстовка

Die Jacke – куртка

Die Mütze – шапка

Der Mantel – пальто

Der Schal – das Umschlagtuch – шарф, кашне, шаль

Das Tuch – платок, косынка, шаль, шарфик, тряпка, сукно

Das Umhängetuch – шаль

Der Anorak – зимняя куртка

Die Handschuhe – рукавицы

Die Sandalen – сандалии

Die Turnschuhe – кеды

Die Hausschuhe – тапочки

Die Gummistiefel – резиновые сапоги

Der Kleiderbügel – вешалка

Der Regenschirm – зонт

Die Regenjacke – плащ

Der Bikini – бикини

Das Kleid, -er – платье

Der Kleiderschrank, -schränke – шкаф для одежды

Der Badeanzug – купальник

Die Badehose – плавки

Die Brille – очки

Die Armbanduhr – наручные часы

Die Halskette – цепочка

Das Armband – браслет

Der Ring – кольцо

Der Ohrring – серьга

Die Weste – жилетка, der Pullunder – вяз. жилетка

Redewendungen und Klischees

Der hohe/ flache Absatz – высокий/ низкий каблук

Wie steht mir…? — Мне идет …?

Meiner Meinung nach sieht das … aus.

Lesen Sie und inszenieren Sie Dialoge.

Der Verkäufer: Was wünschen Sie?

Der Käufer: Eine helle Sommerbluse.

V.: Welche Größe brauchen Sie?

V.: Bitte. Vielleicht passt Ihnen diese rote Bluse?

K.: Darf ich die Bluse anprobieren? Was für ein Stoff ist das?

V.: Das ist reine Seide. Die Bluse hat weiße Reißverschlüsse und weißen Kragen. Das ist jetzt Mode.

K.: Danke. Ich glaube aber, die Bluse ist zu bunt. Ich komme lieber noch einmal wieder.

K.: Sagen Sie bitte, haben Sie Anzüge aus Halbwolle?

V.: Ist der Anzug für Sie?

V.: Dann empfehle ich Ihnen diesen Anzug. Er ist schön, und die Qualität ist auch gut.

K.: Ja, das stimmt. Aber dieser Anzug ist grau. Ich möchte ihn gern in braun oder in schwarz.

V.: Diese Farbe haben wir auch. Wollen Sie diesen braunen Anzug anprobieren?

K.: Ja, natürlich. (Der Mann geht in die Umkleidekabine und zieht den Anzug an). Wie steht mir der Anzug?

V.: Er sitzt tadellos und passt Ihnen auch gut.

K.: Dieser Anzug gefällt mir. Was kostet er?

K.: Gut, ich nehme ihn.

K.: Ich möchte gern ein Paar Sommerschuhe, Größe 36.

V.:. Möchten Sie Schuhe mit hohen oder flachen Absätzen?

K.: Mit flachen Absätzen.

V.: Probieren Sie diese hellgrauen Schuhe an, ob sie nicht zu eng sind. Sie kosten 80 Euro.

K.: Diese Schuhe passen mir sehr gut.

V.: Soll ich Ihnen den Kassenzettel ausschreiben?

K.: Ja, bitte, wo befindet sich die Kasse?

V.: Hier, am Ende des Verkaufsstandes.

Übung 1. Formulieren Sie Phrasen, auf die man Folgendes sagen kann.

A.: Guten Tag! Kann ich Ihnen helfen?

A.: Für den Herbst oder für den Winter?

A.: Welche Farbe soll es sein?

A.: Wollen Sie anprobieren?

A.: Haben Sie noch einen Wunsch?

B.: Ich möchte ein T-Shirt für meine 8-jährige Tochter.

B.: Größe 34. Aber ob die Größen übereinstimmen?

B.: Das wird ihr ganz bestimmt gefallen.

B.: Was kostet es?

In der Drogerie (В магазине парфюмерно-галантерейной продукции)

Martina: Schönen guten Tag!

Verkäuferin: Guten Tag! Kann ich Ihnen helfen?

Martina: Ja, bitte. Ich muss heute viele verschiedene Sachen kaufen. Ich brauche Ihre Beratung.

Verkäuferin: Sehr gut. Ich helfe Ihnen mit Vergnügen. Womit fangen wir an?

Martina: Ich brauche diverse Reinigungsmittel.

Verkäuferin: Für welche Zwecke brauchen sie die Reinigungsmittel?

Martina: Für Kachel, für Toilettenbecken und für Badewanne.

Verkäuferin: Ich würde Ihnen diese Reinigungsmittel empfehlen. Sie sind sehr populär und ich kaufe sie auch. Ich kann Ihnen zusichern, dass sie wirklich sehr effektiv sind.

Martina: Vielen Dank!

Verkäuferin: Noch etwas?

Martina: Ja, bitte. Ich brauche noch ein Duschgel für Frauen, Haarschampoo mit Lavendel und diese Flüssigseife mit Olivenöl. Verkäuferin: Bitte schön.

Martina: Das wäre alles.

Verkäuferin: Gut. Ich packe alles zusammen und dann bekommen Sie Ihre Rechnung. Sie werden die Rechnung bestimmt mit einer Kreditkarte bezahlen?

Martina: Natürlich, ich kaufe so viel auf einmal. Hier ist meine Karte.

Verkäuferin: Alles ist in Ordnung. Hier sind Ihre Waren.

Martina: Danke! Auf Wiedersehen!

Verkäuferin: Auf Wiedersehen!

Übung 2. Beantworten Sie die Fragen. Beginnen Sie mit:

Soviel ich weiß …; in der Regel…; wenn ich mich nicht irre… .

Wo befindet sich das Handelszentrum in Ihrer Stadt?

Wann werden die meisten Warenhäuser geöffnet?

In welchem Warenhaus machen Sie gewöhnlich Ihre Einkäufe?

Welche Abteilungen gibt es in diesem Warenhaus?

Welche Waren kann man im Schaufenster sehen?

Was haben Sie vor kurzem gekauft?

Was für ein Geschenk wollen Sie Ihrer Mutter (Schwester, Frau, Bruder) zum Geburtstag kaufen?

Wo haben Sie dieses Kleid (diesen Anzug) gekauft?

Was kostet es (er)?

Übung 3. Bilden Sie Situationen mit folgenden Wörtern und Wortgruppen:

Das Geschenk, die Halbwolle, in mittlerer Preislage, die Konfektionsabteilung, wie steht ihm der Anzug?

Die Umkleidekabine, die Galanteriewarenabteilung, das Schaufenster, die Farbe, kosten.

Übung 4. Prägen Sie sich den nachstehenden Dialog ein.

Ich möchte ein Kostüm kaufen. Haben Sie Kostüme in meiner Größe?

In welcher Farbe möchten Sie es haben?

Zeigen Sie mir bitte dieses karierte Kostüm. Ich probiere es an.

Dieses Kostüm sitzt gut. Und die Farbe steht Ihnen gut.

Das Kostüm kostet 90 Euro.

Das ist mir zu teuer. Mein Geld reicht dafür nicht aus. Gibt es nicht etwas billigere Kostüme?

Ja, die gibt es, aber das Modell und die Farbe sind anders.

Darf ich dieses graue Kostüm anprobieren?

Graue und dunkelblaue Kostüme sind nicht in Ihrer Größe da.

Die anderen gefallen mir nicht.

Dann kommen Sie ein anderes Mal bei uns vorbei. Wir bekommen bald neue Waren.

Übung 5. Beantworten Sie folgende Fragen zum Dialog.

Was möchte die Frau kaufen?

In welcher Farbe möchte sie es haben?

Hat sie das Kostüm anprobiert?

Was kostet dieses Kostüm?

Hat die Frau es gekauft? Warum nicht?

Gibt es in dieser Abteilung Kostüme in mittlerer Preislage?

Was hat die Frau gekauft?

Übung 6. Bilden Sie Sätze. Bringen Sie die Wörter in richtige Reihenfolge.

Passen, ihr Kostüm, gut, diese Ledertasche, diese Handschuhe, zu, und.

Er, Socken, Taschentücher, Handschuhe, brauchen.

Das Warenhaus, in, unser, es gibt, Waren, eine Auswahl, groß, von.

In, die Umkleidekabine, ich, ein neuer Anzug, anprobieren.

Die Verkäuferin, der Kassenzettel, ausschreiben.

Die Wäsche, bunt, ich, gefallen.

Ich, der Freund, in, das Kaufhaus, begleiten.

Haushalt, in, nötig, jeder, diese Wirtschaftsartikel, sein

Lesen Sie und übersetzen Sie Dialoge.

Aufgaben zum Sprechen

Aufgabe 1. Ergänzen Sie den Satz durch die Vokabeln unter dem Strich.

Heute kaufe ich die Fahrkarte für den —.

Meine Mutter gibt mir Geld für den —.

Ich bringe meiner Schwester ein schönes —.

Die Reparatur ist teuer, ich muss das aber —.

Das Mädchen trägt gern teure —.

Dieses Ehepaar fährt in den Urlaub und die Großmutter führt den —.

Meiner Mutter geht es jetzt —.

Ich zahle für die Zeitschriften wenig —.

Heute bekomme ich Taschengeld für das Eis und —.

Die Getränke sind in diesem Kaffeehaus sehr —.

Geschenk, Bus, Geld, bezahlen, gut, Schuhe, Kino, teuer, Haushalt, Kaffee.

Aufgabe 2. Situationen:

Sie gehen auf Urlaub. Was müssen Sie vor der Fahrt machen? Eine Reisetasche kaufen, aber Sie haben nicht genug Geld…

Sie gehen morgen ins Theater, aber Sie haben kein Kleid…

Ihr Handy ist kaputt. Das Geld reicht nicht, aber ohne Verbindung können Sie nicht existieren…

Aufgabe 3. Machen Sie ähnliche Dialoge.

a) Kaufen Sie diese Schuhe? Nein, sie sind sehr teuer.

b) Wer arbeitet in Ihrer Familie? Mein Mann. Ich habe auch einen Arbeitsplatz. Aber mein Lohn ist nicht groß.

Aufgabe 4. Machen Sie Dialoge mit den Wörtern.

das Erholungsheim – Sportanzug

eine Reise buchen – sich vorbereiten

der Winterurlaub – Pelzmantel, Sportkleidung

Aufgabe7. Suchen Sie Antonyme zu den Wörtern! selten, spät, teuer, wenig, der Kurort

Aufgabe 8. Übersetzen Sie folgende Wörter und suchen Sie im Wörterbuch die Artikel und die Pluralformen zu den Gegenständen.

Jeans, Bikini, Kappe, Top, Jackett, Halstuch, Sandale, Frack, Gürtel, Brille, Hut, Strümpfe, Bügeleisen, Staubsauger, Kaffeemaschine, Damen-Bekleidung, Büstenhalter (BH), Kleiderschrank.

Aufgabe 9. Sprechen Sie zum Thema „Im Kaufhaus“.

Источник

Читайте также:  Сфера деятельности ателье по пошиву одежды